Frisch zum Kaffee: Die interessantesten Neuigkeiten zur kommenden Release Wave 

Microsoft bringt mit der “release wave 2” (Oktober 2019 bis März 2020) 400+ Neuerungen für Dynamics 365 und die Power Platform. Darunter befinden sich natürlich auch wieder sehr viele Neuerungen für Business Central.

 

Spannende Neuerungen bei der Prozessentwicklung

Zu den wichtigsten Neuerungen gehören die Microsoft Power Platform Funktionen (PowerApps, Power BI und Flow) sowie der CDS (Common Data Service).

Die Power Platform stellt ein extrem umfangreiches Set an Werkzeugen bereit, um die eigenen Unternehmensprozesse zu automatisieren, digital zu unterstützen und systemübergreifend zu vereinheitlichen.

Mit PowerApps lassen sich innerhalb kürzester Zeit benutzerdefinierte Apps für die eigenen Geschäftsanforderungen entwickeln. Der Vorteil: Nutzer benötigen keine tiefgreifenden Programmierkenntnisse, da die Software-Oberflächen intuitiv aufgebaut ist und bei Formeln auf eine Excel-ähnliche Logik setzt. Die erstellten Apps können geräteunabhängig für die mobile Arbeit verwendet werden.

Ein anschauliches Beispiel aus der Praxis: In diesem Video berichtet Autoglass, wie sie mit PowerApps alltägliche Arbeitsprozesse im Service beschleunigen konnten.

 

Azure Dynamics 365

PowerBI unterstützt Unternehmer bei der Auswertung von Daten und Kennzahlen. Anhand von unterschiedlichen Datenquellen können Informationen zur Besserung der Unternehmensprozesse gewonnen werden. Reports sind schnell umsetzbar, interaktiv und können ebenfalls geräteunabhängig verwendet werden.                  

 

Mit Flow können Prozesse zur Workflowoptimierung erstellt werden. Flow verbindet dabei unterschiedliche Apps und Dienste. Beispielsweise können aus Business Central Flows angestoßen werden, um Genehmigungen für Einkaufsrechnungen einzuholen, ohne dass die genehmigende Person in Business Central aktiv werden muss.

 

Der Common Data Service bildet sozusagen die Klammer, in der die einzelnen Tools von Microsoft kommunizieren. Es ist ein zentraler Datendienst mit umfangreichen Anpassungen, Geschäftslogiken und Sicherheitsfunktionen, der den Datenaustausch innerhalb von Dynamics 365 ermöglicht. Darüber hinaus bildet der Common Data Service  die Basis für die Vielzahl an Konnektoren zu den unterschiedlichsten Systemen, die auch innerhalb der Power Plattform verwendet werden können.

 

Microsoft AI – ein Hype Thema praktisch angewendet

„It’s all about data. It’s all about response time”. Die zwei Aussagen treffen weltweit auf die meisten Unternehmen zu. Microsoft bringt 3 wichtige Datenquellen einer Stelle zusammen: Transactional-Data, Conversational-Data und Emotional-Data. Auf dieser Basis wird AI die Unternehmen dabei unterstützen schnellere und bessere Entscheidungen treffen zu können.

 

Alle weiteren Neuerungen zur release wave 2 finden Sie hier: https://docs.microsoft.com/en-us/dynamics365-release-plan/2019wave2/