Microsoft Dynamics 365 Business Central, so nennt Microsoft die neue Cloud-ERP Lösung. Funktional wird es die gewohnten Microsoft ERP Prozesse enthalten: Finanzen, Vertrieb, Service und Betrieb. Die eigentliche Neuerung findet sich weniger im ERP als im technischen Aufbau: Gehostet wird dies Lösung direkt von Microsoft auf Basis der Microsoft Azure Cloud.

 

Schon wieder ein neuer Microsoft „Dynamics“ Name?!

 

In den letzten Monaten war es nicht immer einfach, den Überblick im Microsoft SaaS-Angebot zu behalten. Dazu haben neue Produktnamen wie auch Namensänderungen beigetragen. Wir probieren die aktuelle Verwirrung zu entwirren.

 

Microsoft Dynamics CRM

Wurde bereits 2016 umbenannt und ist mittlerweile unter dem Produktnamen Microsoft Dynamics 365 Customer Engagement bekannt. Dabei gibt es die einzelnen Bausteine von CRM noch als Einzellösung, beispielsweise Microsoft Dynamics 365 for Sales. Dabei handelt es sich um die „klassische“ Vertriebsfunktionalität aus Dynamics CRM. Microsoft Dynamics 365 Customer Engagement wird bereits durch Microsoft als Software as a Service (SaaS) bereitgestellt. Über dual-use-rights ist es dem Anwender möglich, Teile der Anwendung auf eigenen Servern zu betreiben.

 

Microsoft Dynamics AX

Aktuell wird der Kernfunktionsumfang von Microsoft Dynamics AX unter dem Produktnamen Microsoft Dynamics 365 for Finance and Operations geführt. Auch diese Lösung steht für den Betrieb sowohl als SaaS oder über die dual-use-rights auf eigenen Servern bereit.

Microsoft Dynamics GP und Microsoft Dynamics SL sind bei Microsoft auch unter der Dynamics 365 Produktseite zu finden. Diese Lösungen spielen jedoch im deutschen oder europäischen Markt nur eine untergeordnete Rolle.

 

Microsoft Dynamics NAV

Microsoft Dynamics NAV hat in den letzten Jahren schon einige Namensänderungen erlebt. Der Name „Navision“ ist sicher noch der Produktname, der im Kunden- und Partnerumfeld am häufigsten über die Lippen kommt. Microsoft startete in 2016 eine Dynamics NAV SaaS-Variante, die jedoch nicht die komplette Funktionsbandbreite von Dynamics NAV beinhaltete. Diese Lösung wurde in einer Preview-Version als „Madeira“ (Microsoft interner Entwicklungsname) bekannt und später als Microsoft Dynamics 365 for Financials “Tenerife” an den Markt gebracht. Die Lösung stand jedoch nicht weltweit zur Verfügung und konnte auch nicht über dual-use-rights auf eigenen Servern betrieben werden.
Microsoft nutzte dieses Produkt um vor allem Partnern die Möglichkeit zu geben, Ihre Erweiterungen (Branchenlösungen, Schnittstellen, Speziallösungen) für das neue SaaS-Modell zu entwickeln und sich im Bereich der Beratungsleistungen auf das zusätzliche Cloud-Geschäft vorbereiten zu können.

Jetzt ist Microsoft in der Lage ein ERP in der europäischen Azure-Cloud anzubieten.

 

Microsoft Dynamics 365 Business Central – What‘s new?

 

Laut ersten Informationen wird die deutsche Variante von Business Central nicht in der Azure Cloud Deutschland betrieben. Vorerst wird Business Central wohl nur auf anderen europäischen Azure Datacentern gehostet.
Für Kunden die einen Betrieb in der deutschen Azure Cloud möchten gibt es weiterhin Microsoft Dynamics NAV 2018 als SaaS Angebot von Konica Minolta IT Solutions. Ebenso besteht natürlich weiterhin die Möglichkeit Dynamics NAV im eigenen Rechenzentrum (on premise) zu betreiben.

 

Ein neues, schickes, Userinterface bringt frischen Wind an das Frontend

Business Central Screenshot

Das Userinterface kann über den integrierten Designer angepasst werden und funktionale Erweiterungen stehen auf Microsoft AppSource zur Verfügung. Wie beispielsweise die Konica Minolta App „ShipToAdressManagement“.

 

Microsoft Dynamics 365 Business Central Preise

 

Die Preisgestaltung für Deutschland steht noch nicht 100% fest. Laut erster Angaben von Microsoft bewegt sich die Preisspanne zwischen 70 – 100$, abhängig von der Lizenz. Zusätzlich soll es noch Team-Lizenzen mit eingeschränkten Rechten geben, diese werden voraussichtlich unter 10$ pro Monat betragen.

Microsoft Dynamics 365 Business Central kann unter anderem über Konica Minolta IT Solutions bezogen werden.

 

Fazit

 

Microsoft Business Central wird eine der besten Cloud Lösungen für Business Software werden. Durch das breite Portfolio ist Microsoft weltweit der einzige Anbieter, der Betriebssystem, Datenbank, Office, Cloud-Betrieb und Business-Software wie ERP und CRM aus einer Hand anbieten kann.

Vielen mittelständische Unternehmen kämpfen heute noch mit mobilen Zugriffsmöglichkeiten oder der abteilungsübergreifenden Zusammenarbeit. Mit der Microsoft Dynamics 365 Produktfamilie und Microsoft Office 365 bietet Microsoft hier hervorragende Lösungen an.

Selbstverständlich werden wir die Entwicklung und Neuerungen von Microsoft Business Central weiterhin in diesem Blog thematisieren.