Mixed Reality und Geodaten Funktionalität zukünftig in Microsoft Power Apps verfügbar

Mixed Reality Features

Mixed Reality ist bereits seit der Preview-Version bekannt und nutzbar, um 2 / 3D Grafiken in der eigenen Umgebung anzuzeigen. Dazu wird die Kamera des Gerätes genutzt, auf dem die Power App ausgeführt wird. Dreidimensionale Objekte können beliebig platziert und rotiert werden und anschließend aus allen Richtungen betrachtet werden. Zudem lassen sich anschließend Fotos von dieser Darstellung machen, um dann in der Power App weiterverarbeitet zu werden. Das neue Feature ermöglicht auch die direkte Erstellung und Nutzung simpler geometrischer Formen, sodass anstatt eines exakten 3D-Modells auch einfache Würfel oder Rechtecke genutzt werden können. Dadurch werden externe Datenquellen optional.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine weitere Funktion der “Mixed Reality“ ist das Ausmessen realer Objekte, wobei die Ergebnisse direkt in der Kameraansicht verfügbar sind und anschließend in der Power App weiterverarbeitet oder gespeichert werden können.

Durch die Kombination dieser Funktionen ergeben sich ganz neue Möglichkeiten Power Apps einzusetzen. Clever für zu Hause: Den Schrank ausmessen, die Maße in ein 3D Objekt umwandeln und dieses dann nutzen, um einen neuen Platz für den Schrank zu finden – ganz ohne körperliche Anstrengung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Geospatial Features

Mit dem “Geospatial Feature“ gibt es zukünftig die Möglichkeit eine Kartenansicht direkt in Power Apps zu integrieren. Damit lassen sich eigene Standortdaten aus jeder beliebigen Quelle direkt in der App anzeigen und nutzbar machen.

Die übergebenen Daten werden als Pins auf der Karte angezeigt und können individuell bezeichnet werden. Bereits verfügbare Funktionen sind zudem das Gruppieren von nahe beieinander liegenden Pins, die Anzeige des eigenen Standorts und der Wechsel zu einer Satellitenansicht. Weiterhin ist die Kartenkomponente mit Standardoptionen wie Zoom und Rotation ausgestattet.

Eine weitere Komponente dieser Neuerung ermöglicht die Suche und Vervollständigung von Adressen. Diese lässt sich natürlich sehr gut mit der neuen Kartenfunktion kombinieren, um die gesuchte Adresse anzuzeigen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Preview dieser beiden Features bildet einen interessanten Ausblick in die Zukunft von Power Apps und deren Wichtigkeit und Nutzbarkeit in kommenden Projekten.