Ab 1. April beginnt Microsoft damit, die erste Updatewelle 2020 für Dynamics 365 Business Central Online Anwender auszurollen.

Diese Updatewelle ist ein Major Update (Business Central Version 16) und enthält sehr wahrscheinlich Änderungen im System, die Kompatibilitätsprobleme mit bestimmten eingesetzten Erweiterungen verursachen können. Darunter fallen sowohl Erweiterungen aus AppSource, als auch Erweiterungen die selbst oder durch Partner erstellt wurden, um individuelle Prozesse abzubilden (nachfolgend „Eigene Erweiterungen“ genannt).

 

Was passiert mit Apps aus AppSource

Die bereitgestellten Apps müssen und werden rechtzeitig durch die Anbieter aktualisiert.

 

Eigene Erweiterungen

Sie müssen die Erweiterungen vorab auf Kompatibilität testen und ggf. aktualisieren.

Die Vorabversion von Business Central 16 ist ab sofort verfügbar, um Sandbox-Umgebungen zu erstellen und die notwendigen Schritte für das Update vorzubereiten.

rollout updatewelle

Das ist jetzt zu tun

Ab sofort

 

Benachrichtigungseinstellungen aktualisieren

Der erste wichtige Schritt ist, im Administrationsportal von Business Central Online in den Benachrichtigungseinstellungen eine E-Mail-Adresse als Empfänger einzutragen. Dadurch werden die Informationen zu geplanten Updates von Microsoft an diese E-Mail-Adresse versendet. Dies wird meist durch den Business Central Partner durchgeführt und kann die E-Mail-Adresse des jeweiligen Support Mitarbeiters sein. Es ist jedoch zu empfehlen, dass auch mindestens eine Person aus dem administrativen Bereich diese Benachrichtigungen erhält, da somit Verzögerungen minimiert werden.
Tipp: Die eingetragenen Personen sollten in ihrem Postfach eine Regel erstellen, die den Erhalt, die Sichtbarkeit und die Priorisierung der Benachrichtigung sicherstellt.

 

Sandbox der Vorabversion erstellen

Im Administrationsportal von Business Central Online gibt es die Möglichkeit eine neue leere Sandbox auf Basis der verfügbaren Vorabversion von Business Central 16 zu erstellen. Dies ist für die Tests der eigenen Erweiterungen notwendig. Außerdem ermöglicht diese Sandbox vorab Funktionalitäten und Prozesse zu testen, die eventuell abweichend oder neu sind.

 

Eigene Erweiterungen testen

Alle installierten eigenen Erweiterungen müssen auf ihre Kompatibilität mit dem kommenden Update getestet werden. Dazu sollten die Erweiterungen in einer Business Central Sandbox der Vorabversion installiert werden. Sollten bei der Installation Probleme auftreten, ist das ein Indikator, dass die Erweiterung nicht kompatibel mit der neuen Version sein wird.

 

Gegebenenfalls eigene Erweiterungen aktualisieren

Sofern die Erweiterung auf der Business Central 16 Sandbox nicht installiert werden kann, muss sie aktualisiert werden. Dazu muss ein Entwickler den Quellcode in Visual Studio Code auf Basis der Business Central 16 Sandbox anpassen.

Wichtig: Die Konfiguration der Erweiterung (app.json) muss sowohl eine höhere Version enthalten, als auch die Abhängigkeitsverweise auf die Version 16!

 

Installation der aktualisierten eigenen Erweiterungen

Die aktualisierten eigenen Erweiterungen können nach erfolgreichen Tests auf Basis der Vorabversion von Business Central 16 bereits im aktuellen Produktivsystem installiert werden. Dabei muss lediglich beachtet werden, dass die richtige Version (Nächste Hauptversion) als Installationsziel ausgewählt wird.

 

Ab dem 01.04.2020

Update planen

 

Ab diesem Stichtag oder nach Erhalt der Benachrichtigung von Microsoft muss die zuständige Person (Partner oder eigener Administrator) ein passendes Updatefenster finden und den von Microsoft geplanten Termin für das Update anpassen.

Wichtig: Je früher das Update und die Termine geplant und eingetragen sind, desto mehr Reaktionszeit haben alle Beteiligten im Falle von auftretenden Schwierigkeiten! Sprechen Sie am besten Ihren Partner darauf an und planen die weiteren Schritte gemeinsam.

Wo finde ich offizielle Informationen zum Updateprozess?

Einen Überblick über das Ausrollen des Updates ist hier zu finden.

Informationen zur Vorbereitung auf das neue Major Update ist hier zu finden.

Wo finde ich Informationen zum Umfang der Änderungen in der Updatewelle 1 2020

Eine Übersicht der geplanten und auch einen aktuellen Status der Neuerungen ist hier zu finden.

Was ist, wenn das Update innerhalb der Frist nicht bereitgestellt werden kann?

Aktuell ist es so, dass nach Ablauf der Frist nicht kompatible Erweiterungen deinstalliert werden und das Update durchgeführt wird. Der Anwender muss dann bis zur Aktualisierung der Erweiterungen ohne deren Funktionalität arbeiten.

Was ist, wenn das geplante Update fehlschlägt?

Sofern ein Update geplant ist, bei der Durchführung aber fehlschlägt, wird es automatisch neu geplant für die nächste Woche (+7 Tage). Außerdem wird eine Benachrichtigung an die eingetragenen E-Mail-Adressen versandt.

Wo finde ich das Administrationsportal von Business Central Online?

Informationen zum Administrationsportal sind in der offiziellen Microsoft Dokumentation zu finden.

Wie erstelle ich eine Sandbox im Administrationsportal von Business Central Online?

Im Administrationsportal von Business Central Online ist unter dem Menüpunkt Umgebungen eine Übersicht der vorhandenen Umgebungen zu finden. In der oberen Leiste gibt es darüber hinaus ein Plus-Symbol mit der Möglichkeit neue Umgebungen zu erstellen.

Weitere Informationen dazu sind in der offiziellen Microsoft Dokumentation zu finden.

Wie ändere ich die Benachrichtigungseinstellungen im Administrationsportal von Business Central Online?

Im Administrationsportal von Business Central Online ist in der Navigationsleiste ein Punkt „Notification Recipients“ zu finden.

Weitere Informationen findet ihr in der offiziellen Microsoft Dokumentation.

Es gibt Probleme beim Update, wo finde ich die nötigen Informationen um ein Ticket bei Microsoft zu erstellen?

Informationen, wo die nötigen Informationen zu finden sind und wie man ein Support Ticket bei Microsoft erstellt, sind hier zu finden.