„Wir wollen aber keine weitere Insellösung“ – diesen Satz hören wir in vielen Gesprächen mit Geschäftspartnern, die bereit sind in neue Tools zu investieren. Gerade in IT-Landschaften, die über die Jahre gewachsen sind, finden wir oft  Spezial-Anwendungen für unternehmensspezifische Anforderungen. Durch die  redundante Datenhaltung entstehen oft Probleme bei der Übergabe von Informationen von einem in das andere System.

Daten werden dann häufig über Excel oder manuell übertragen, entsprechende Schnittstellen sind oft für automatisierte Prozesse nicht ausgelegt. Gerade für Anwender wird das schnell zu einem frustrierenden Arbeitsschritt.

Bei einem Warenwirtschafts- oder ERP-System hören wir bei Anwendern immer wieder den Wunsch, dass Kunden- und Warendaten eine einheitliche Datenbasis haben. So können Informationen über Artikel oder Kundenstammdaten schnellstmöglich aufgerufen werden.

In Dynamics 365 Business Central sind bereits Basis CRM Funktionen enthalten, sodass Sie nicht zwingend ein separates CRM System nutzen müssen um ein solides Kundenmanagement aufzubauen.

Zentrales Kontaktmanagement

Eine zentrale Adressdatenbank sorgt in Business Central für einheitliche Stammdaten. Über sogenannte Kontaktkarten werden die Kontakte angelegt und verwaltet.

kontaktmanagement

Im Hintergrund findet direkt eine Dublettenprüfung statt, so werden unnötige Datensätze verhindert.

dublettenprüfung

dublettenpruefung

Für jeden Kontakt können Sie detaillierte Informationen, Verkaufschancen, Segmente oder andere Dokumente verwalten.

Beispielsweise können mit einem geplanten Mailing nur bestimmte Kontakte eines Segments angeschrieben werden. Ebenfalls können Klassifizierungen vorgenommen werden (Art der Beziehung oder eine ABC Klassifizierung nach Verkaufswert).

Verkaufschancen managen

Das Verkaufsmanagement in Business Central unterstützt den Anwender beim lückenlosen Bearbeiten der einzelnen Verkaufsschritte und gibt einen Überblick über die aktuelle Verkaufspipeline des Unternehmens. Innerhalb der Verkaufsschritten ist es in Business Central bspw. möglich, Anfragen zu verfolgen und Angebote zu erstellen.

Die Angebote werden direkt aus Business Central an den Debitor versendet. Falls ein Verkaufsauftrag erfolgt, wird dadurch die gesamte Beschaffungslogik (Lagerbestandsprüfung etc.) in Business Central gestartet. Selbstverständlich hat der Sales jederzeit Einblick auf Lagerbestände und Verfügbarkeiten, egal ob per App oder am Desktop Arbeitsplatz.

sales funnel in business central

Im Rahmen des Verkaufschancenmanagements können Aktivitäten wie Telefonate oder E-Mails protokolliert und direkt in Aufgaben umgewandelt werden. Die Aufgaben können dabei direkt den zuständigen Mitarbeitern übergeben werden. Alle Kundenspezifischen Aktivitäten sind also zentral an der Kundenkarte für alle autorisierten Nutzer einzusehen.

Über das individuell anpassbare und intelligente Dashboard von Dynamics 365 Business Central lassen sich die erstellten Verkaufschancen jederzeit einsehen und überwachen.

Kampagnen für spezifische Kundensegmente

Kampagnen können in Business Central dafür verwendet werden um eine bestimmte Gruppe von Kontakten individuell anzusprechen. Beispielsweise mit einem attraktiven Angebot nach einer Veranstaltung. Innerhalb der einzelnen Kampagnen lassen sich dann ebenfalls Aktivitäten erstellen und auch die entsprechenden Verkaufschancen verwalten.

Die Angebote werden direkt aus Business Central an den Debitor versendet. Falls ein Verkaufsauftrag erfolgt, wird dadurch die gesamte Beschaffungslogik (Lagerbestandsprüfung etc.) in Business Central gestartet. Selbstverständlich hat der Sales jederzeit Einblick auf Lagerbestände und Verfügbarkeiten, egal ob per App oder am Desktop Arbeitsplatz.

verkaufschance in business central

Fazit

Neben der Steigerung der Effizienz innerhalb des Unternehmens erhöht eine tiefere Integration von CRM- und ERP-System, durch ein gut informiertes Vertriebsteam, welches mit Detailwissen punkten kann, ebenfalls die Zufriedenheit der Kunden. Zusätzlich kann das Unternehmen ein zielgerichtetes Marketing betreiben. Sind die Anforderungen der Vertriebsabteilung bekannt, lohnt zunächst ein Blick in Business Central. Gerade in kleinen Vertriebsstrukturen oder in Unternehmen in welchen die Verkaufschancen keinen Projektcharakter haben, können die integrierten CRM-Funktionalitäten ausreichen. Werden tiefergehende CRM-Funktionen benötigt sollte man einen Blick auf die Microsoft Dynamics 365 Customer Engagement Produktfamilie werfen.